Nasenatmung - 4 Tipps für den Alltag


Richtig atmen, wie geht das? der wichtigste Schritt zuerst:

 

Durch die Nase atmen!

 

Klingt simpel und doch ist es so immens wichtig für unsere Gesundheit. 

Was Nasenatmung so wichtig macht

  • Die Nase bietet einen natürlichen Filter gegen Bakterien, Pollen und Schmutz.
  • Der Luftwiderstand ist beim Atmen durch die Nase größer, durch verschiedene Reaktionen gelangt so letzten Endes mehr Sauerstoff in die Zellen.
  • Stickstoffmonoxid wird beim Atmen durch die Nase mit in die Lungen befördert. Dies sorgt u.a. dafür, dass mehr Sauerstoff in den unteren Regionen der Lunge ankommt. Darüber hinaus hält es die Atemwege frei und hilft beispielsweise auch gegen allergischen Reaktionen.
  • Die Nase wird mit der Zeit auf natürlichem Wege wieder frei. Mundatmung fördert verstopfte Atemwege.
  • Es führt zum Ausgleich im Autonomen Nervensystem (Parasympathikus und Sympathikus), beruhigt damit die Nerven.
  • Die Atmung geht tiefer tiefer als bei Mundatmung, so dass auch mehr Luft in die unteren Regionen der Lunge gelangt. Hier sitzen mini-kleine Luftsäckchen (Alveolen), die für den Austausch von Sauerstoff und CO2 zwischen Lunge und Blut zuständig sind.
  • Die Schlafqualität wird sich mit geschlossenem Mund verbessern.

4 tipps zur Naseatmung

Wenn du lange und viel durch den Mund geatmet hast, wird es einige Wochen dauern, bis du dich wieder an die Nasenatmung gewöhnst. Bleib dran, die Umstellung wird sich lohnen. Folgende Tipps zur Umstellung auf die Nasenatmung gebe ich dir mit auf den Weg:

  • Atme so oft es geht bewusst durch die Nase ein und aus.

  • Beobachte deine eigene Atmung im Laufe des Tages immer wieder selbst. Solltest du bemerken, dass du durch den Mund atmest, schwenke immer wieder bewusst zur Nasenatmung über. 
  • Atme auch hinter deinem Mund-Nasen-Schutz mit geschlossenem Mund durch die Nase ein und aus.
  • Atme auch beim Gehen so lange wie möglich durch die Nase. Solltest du das Gefühl bekommen, dass du so nicht genügend Luft bekommst, versuche dein Lauftempo so anzupassen, dass du weiter durch die Nase atmen kannst.

Veränderungen brauchen Zeit. Doch schon wenigen Tagen wirst du für dich eine Verbesserung feststellen können.  

Weitere Atemübungen, die dich bei einer Umstellung auf Nasenatmung unterstützen, findest du über unten stehenden Link: 

Hast du generell das Gefühl schnell keine Luft mehr zu bekommen? Wünscht du dir einen längeren Atem, mental und auch körperlich, um dich voller Elan auf andere Dinge konzentrieren zu können? Gerne unterstütze ich dich dabei dies zu erreichen. Du bekommst von mir dein ganz individuell auf deine Bedürfnisse angepasstes Atemtraining. Lass uns gerne hierfür ein unverbindliches Erstgespräch führen. Wie kann ich dir helfen?